Werneuchen/Neuss – Die Bindfadenhaus en gros Gustav Scharnau GmbH verzichtet auf die 3M-Bezeichnung und das Label „Preferred Converter“. Die Gründe sind vielfältig, jedoch auf den Punkt gebracht, sind es zwei entscheidende Themen für den geschäftsführenden Gesellschafter Matthias Schach, die die Ablehnung eines partnerschaftlich gemeinten Vertrages von 3M für Verarbeitungspartner begründen: Schutz der eigenen Kunden, insbesondere im Automotive- und Industriebereich sowie das Einhalten der Richtlinien der Datenschutzgrundverordnung (EU-DSVGO).

Die Bezeichnung „Preferred Converter“ ist vor allem auf dem amerikanischen Markt zurückzuführen und ist eine Bezeichnung und ein Label des Herstellers 3M für verarbeitende Partnerunternehmen. Einige Partner von 3M nutzen und sehen dies als „Auszeichnung“, gestützt durch 3M selbst, obwohl dies nicht für Deutschland zutreffend ist. Vertraglich werden keine Auszeichnungs- und Qualitätsmerkmale (z.B. Zertifikate, Mitarbeiter-/Qualifikationen, Messsysteme, Prozessparameter und andere) benannt, die eine „Auszeichnung“ objektiv und juristisch nachvollziehbar und vergleichbar machen.

Die vertraglichen Bedingungen von 3M für das Führen des Labels sind für Matthias Schach deshalb auch so nicht umsetzbar. „Von verarbeitenden Betrieben, die das Label – Preferred Converter – tragen können, erwartet sich 3M Informationen über Kundenprojekte, Kunden, Verarbeitungsprozesse und eingesetzte Materialien. Diese Verpflichtungen sind aus Loyalität und Vertrauen zu unseren Kunden sowie aus juristischen und datenschutzrechtlichen Gründen für SCHARNAU nicht vertretbar,“ so Matthias Schach. Juristen sehen große Konflikte zu Verschwiegenheitserklärungen, auf die Kunden verständlicherweise großen Wert legen.

SCHARNAU hat im Interesse seiner Kunden auf die Unterzeichnung verzichtet, da man nicht bereit ist, sensible Daten an Dritte weiterzugeben. SCHARNAU ist seinen Kunden und deren Projekten nicht nur zur Verschwiegenheit verpflichtet, sondern muss auch seine über 30-jährige Kompetenz und Erfahrung in der Klebebandverarbeitung und in den damit verbundenen Prozessen der Baugruppen-Montage schützen!

Vermehrt setzen Kunden aus den Bereichen Automotive, Industrie und Energie auf die ausgezeichnete Kompetenz von SCHARNAU in der Klebebandverarbeitung und die damit verbundenen oft sehr komplexen Klebe- und Montageprozesse.